Unterstützung der Ausbildung der Medizinischen Fachangestellten MFA

Der ÄKV Bayreuth macht es sich zur Aufgabe Einrichtungen, die Medizinische Angestellte ausbilden, bei diesem Bemühen durch ergänzende modulare Kurse zu unterstützen. Angesichts der Unterschiedlichkeit der fachlichen Ausrichtung der Einrichtungen sollen diese Module auch einer Angleichung des in der Ausbildung erworbenen Wissens der Ausgebildeten dienen.

Laborkurs 2024

für Auszubildende für den Beruf der MFA im dritten Ausbildungsjahr 


Hintergrund und Information

Die Ausbildungsordnung für Medizinische Fachangestellte weist auf die Pflicht einer betrieblichen Laborausbildung hin. Um dieser Verpflichtung zu entsprechen gibt es für den ausbildenden Betrieb drei Möglichkeiten:

  • Die / der Auszubildende wird im eigenen Labor umfassend ausgebildet.


  • Die/ der Auszubildende nimmt im letzten Ausbildungsjahr – gegebenenfalls auch ergänzend zur Ausbildung im eignen Labor - an dem von uns angebotenen Laborkurs teil.


  • Alternativ zum angebotenen Laborkurs ist es für Ausbildungsstätten ohne ausreichende eigene Laborausbildungskapazitäten auch möglich, die Auszubildenden in das Labor einer anderen medizinischen Einrichtung zu entsenden und diesen damit die Möglichkeit zu eröffnen, sich entsprechende Kenntnisse und Fertigkeiten in ausreichendem Maße anzueignen


Die von uns angebotenen Laborkurse finden in der Staatlichen Berufsschule ll in Bayreuth statt. Die Kosten für die Teilnahme der Auszubildenden belaufen sich aktuell auf 80,00€ (für Laborlehrkraft und Material) und sind vom ausbildenden Betrieb zu tragen.

Kurstermine 

Kurs 1 | Montag, 10.Juni .2024, 08:00 bis 12.30 Uhr
Kurs 2 | Montag, 10. Juni 2024, 13.00 bis 17.30 Uhr
Kurs 3 | Dienstag, 11. Juni 2024, 08:00 bis 12.30 Uhr
Kurs 4 | Dienstag, 11. Juni 2024, 13.00 bis 17.30 Uhr
Kurs 5 | Freitag, 14. Juni 2024, 08:00 bis 12.30 Uhr
Kurs 6 | Freitag, 14. Juni 2024, 13.00 bis 17.30 Uhr

 (4,5 h pro Kurs/ Teilnehmer max. 10 Personen) 

Übungsinhalte 

  • Hygienische Händedesinfektion unter Schwarzlicht 
  • Flächendesinfektion, Dosierung gebrauchsfertiger Desinfektionsmittellösungen 
  • Makroskopische, chemische, mikroskopische und bakteriologische Harnuntersuchungen 
  • Urinprobengewinnung 
  • Mircaltest 
  • Schwangerschaftstest 
  • Demonstration: kapillare und venöse Blutentnahme 
  • Mikroskopische Zählung der Leukozyten mit Leuco-Tic in der Neubauer Zählkammer 
  • CrP-Test-K10, (semiquantitativ) 
  • Demonstration der BSG 
  • Bedienung des Blutzuckermessgerätes mit Kontroll-Lösung 
  • Dokumentation der Richtigkeitskontrolle RILIBäK 
  • Troponin Test 
  • Streptokokken Schnelltest 
  • Immunologischer Stuhltest (iFobt) 
  • Gewinnung einer Sputumprobe, einschl. Laborversand 
  • Versenden von Stuhl-, Sputum- und Blutproben mit Laborüberweisung 
  • Benutzte Instrumente für die Sterilisation aufbereiten (Baustein BLÄK 507) 

 

Ergänzende betriebliche Ausbildung 2024

für Auszubildende für den Beruf der MFA im dritten Ausbildungsjahr

Hintergrund und Information

Die Ausbildungsordnung für MFA schreibt (neben der theoretischen Ausbildung in der Berufsschule) zwingend auch eine praktische Unterweisung in den Ausbildungsbetrieben vor, die in vielen spezialisierten Facheinrichtungen von den Ausbildern häufig nicht oder nicht umfassend geleistet werden kann. Damit auch alle Ausbilder ihre gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen erfüllen können, bietet der ÄKV Bayreuth für Auszubildende im letzten Ausbildungsabschnitt in Zusammenarbeit mit der BLÄK ergänzende praktische Ausbildungsmaßnahmen in Kleingruppen an. 

Die genannten Ausbildungsinhalte werden in Kursen (ca. 20 Stunden) unter Berücksichtigung
von Umweltschutz-, Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen sowie Aspekten des Qualitätsmanagements auf der Basis einzelner, exemplarischer Krankheitsbilder nach dem
Schema der Abschlussprüfung gemeinsam erarbeitet, von den Kursleiterinnen demonstriert und von den Teilnehmerinnen unter Anleitung intensiv eingeübt; Grundlage sind die landeseinheitlichen Ausbildungsmodule der BLÄK, die in der Abschlussprüfung verwendet werden auf die auf die die MFA auf diese Weise vorbereitet werden sollen. 

Sofern die Ausbildungseinrichtung die obigen Ausbildungsinhalte nicht selbst vermittelt oder in einer anderen medizinischen Einrichtung in einer längeren Hospitation vermitteln lässt, ist der Besuch dieser oder vergleichbarer Kurse verpflichtend (Berufsbildungsgesetz, Ausbildungsvertrag). Die Kursgebühr ist vom Arbeitgeber zu tragen, der Besuch gilt als Arbeitszeit.


Kurstermine

 o   Kurs 1 Nachmittag Freitag 16.00-21.00 Uhr 
am 23.2./15.3./5.4./3.5.2024 

 

o   Kurs 2 Nachmittag Freitag 16.00-21.00 Uhr 
am 23.2./15.3./5.4./3.5.2024 

 

o   Kurs 3 Vormittag Samstag 10:00 - 15.00 Uhr 
am 24.2./16.3./6.4./4.5.2024 

 

o   Kurs 4 Vormittag Samstag 10:00 - 15.00 Uhr 
am 24.2./16.3./6.4./4.5.2024 

Zu vermittelnde Fertigkeiten und Kenntnisse 


  • in Verbindung mit den nachfolgenden Maßnahmen Materialien, Instrumente, Geräte und Arzneimittel vorbereiten, instrumentieren; Geräte und Instrumente pflegen und warten; 
  • Vitalwerte bestimmen, Patienten messen/wiegen, EKG schreiben, Lungenfunktion prüfen; 
  • bei Ultraschalluntersuchungen, Punktionen und Katheterisierung mitwirken und assistieren; venöse und kapillare Blutentnahme, Abstriche; 
  • Blutzuckerbestimmung, Tests auf okkultes Blut, Qualitätskontrolle, Untersuchungsmaterial versenden; 
  • bei Infusionen und Injektionen assistieren; 
  • subkutane und intramuskuläre Injektionen durchführen; 
  • Stütz- und Wundverbände anlegen; 
  • intrakutane Tests durchführen; 
  • Inhalationen durchführen; 
  • bei chirurgischen Maßnahmen mitwirken; 
  • septische und aseptische Wunden versorgen; 
  • bei Prävention und Rehabilitation mitwirken; 
  • Handeln bei Not- und Zwischenfällen.